Sachkunde für Anschlagmittel in der Veranstaltungstechnik

Qualifizierung in der Veranstaltungstechnik
Mitarbeiter, die Arbeitsmittel zum Halten von Lasten über Personen verwenden, warten und prüfen, darf ein Unternehmer nur einsetzen, wenn sie ausreichend befähigt sind. Der Lehrgang gibt Ihnen das notwendige Wissen, die Fähigkeit und die Qualifikation entsprechend der berufsgenossenschaftlichen Vorschriften (DGUV Vorschrift 18, DGUV I 215-312 und DGUV-I 209-013) als Anschläger zu arbeiten.

Das Erlangen des sogenannten „Anschlägerscheines“ gemäß DGUV Information 209-013 Durch den Lehrgang erwerben die Teilnehmer Kenntnisse über die wichtigsten Anschlagmittel und Anschlagtechniken in der Veranstaltungstechnik. Darüber hinaus sind sie mit statischen Grundkenntnissen, den allgemeinen Sicherheitshinweisen beim Anschlagen und Heben von Lasten nach DGUV Vorschrift 17, DGUV Information 215-310, DGUV Information 209-013 sowie dem richtigen Anschlagen von Lasten insbesondere von Traversen und Hebezeugen (mit praktischen Beispielen) vertraut gemacht worden.
Der Lehrgang richtet sich u. a. an Veranstaltungstechniker, Bühnentechniker sowie Ton- und Beleuchtungstechniker.
Art des Lehrgangs Lehrgang
Dauer 2 Tage
Lehrgangsinhalte
  • Begriffserklärung Anschlagmittel: Sicherheitsfaktoren - Eigensicherheit der Anschlagmittel
  • Einfehlersicherheit durch Sekundärsicherungen
  • Konstruktive Anforderungen für tragende Elemente und Sicherungselemente
  • Anschlagdrahtseile: Aufbau eines Drahtseils, Gebräuchliche Seilklassen, Richtiges Bestimmen des Seildurchmessers, Stahlseilarten, Seilendverbindungen, Kennzeichnung, Allgemeine Verwendung, Einsatztemperaturen, Scharfe Kante, Anschlagarten, Belastungstabelle nach DIN 13414-1, Überprüfung, Ablegekriterien
  • Rundschlingen: Aufbau einer Rundschlinge, chemische Eigenschaften von Rundschlingen, Kennzeichnung, allgemeine Verwendung, Einsatztemperaturen, Steelflex
  • Anschlagketten: Arten von Anschlagketten, Normen und Güteklassen, Kennzeichnung, allgemeine Verwendung, Einsatztemperaturen, Belastungstabelle, Überprüfung, Ablegekriterien
  • Schäkel: Arten von Schäkel
  • Drahtseilhalter (Reutlinger): Aufbau und allgemeine Verwendung

 

Detaillierte Informationen zum Lehrgang und das Anmeldeformular finden Sie im Downloadbereich.

Zertifikat der EurAka Baden-Baden gGmbH
Lehrgangsgebühren: 220,00 €
  • unsere gemeinnützige Akademie ist nach § 4 Nr. 21a UstG (Steuer-Nr.: 36068/01600) von der Umsatzsteuer befreit
  • inklusive Lehrgangsunterlagen der Dozenten
Ermäßigungen: 10% Rabatt für
  • Alumni der EurAka und des IHK Bildungszentrums auf dem Campus der EurAka
  • Auszubildende der Berufsfachschulen der EurAka, der Louis-Lepoix-Schule und der Robert-Schuman-Schule
  • Studierende der Hochschule HWTK auf dem Campus der EurAka
  • Mitglieder der Verbände: DTHG, EVVC e.V., LaFT und BUFT

Bitte beachten: Die Rabatte sind nicht kombinierbar.

Finanzierungsmöglichkeiten

Es gibt verschiedene Finanzierungsmöglichkeiten für die Aus- und Weiterbildungsangebote an der EurAka. Die KollegInnen des Bildungsmanagements beraten Sie gerne, z. B. zur Ratenzahlung unter Telefon +49 7221 93-1393.

Förderungsmöglichkeiten

Eine Auswahl diverser Förderungsmöglichkeiten mit detaillierten Informationen ohne Anspruch auf Vollständigkeit finden Sie im Downloadbereich.

Überblick

Beginn 04.10.2017
Dauer 2 Tage
Kursgebühr 220 EUR
als Inhouse-Schulung möglich 

Anmelden

Kontakt

  • Desiree Luidold
    07221 93-1313
    desiree.luidold@event-akademie.de