Interessant und abwechslungsreich - ein Beruf mit Zukunftschancen

Fachkräfte für Veranstaltungstechnik bereiten Veranstaltungen vor und begleiten sie technisch. Sie wissen, welche Geräte und Einrichtungen geeignet sind und wie sie installiert und bedient werden. Außerdem bauen sie Bühnen und erforderliche Geräte auf und kümmern sich um die Energieversorgung sowie um Licht und Beschallung für akustische und optische Effekte.

Intensive Vorbereitung in Theorie und Praxis, um die Prüfung zur staatlich anerkannten Fachkraft für Veranstaltungstechnik zu bestehen. Dieser Abschluss befähigt auch als „Verantwortlicher für Veranstaltungstechnik “ gemäß Versammlungsstätten-Verordnung tätig zu werden. Es wird fundiertes Fachwissen für die Konzeption, Planung und den Einsatz von Veranstaltungstechnik bei Events und Veranstaltungen aller Art vermittelt. Die Lehrgangsinhalte werden durch einen fachtheoretischen und einen praktischen Teil für Bühne, Studio, Beleuchtung, Sicherheit, Wirtschafts- und Sozialkunde vermittelt.
Technische Fachkräfte in Veranstaltungsbetrieben, Theatern, Hallen und Fernsehstudios mit langjähriger praktischer Erfahrung in der Veranstaltungstechnik, die ihre Tätigkeit begonnen haben bevor es die Ausbildungsmöglichkeiten zur Fachkraft für Veranstaltungstechnik gab (1998) und ihre Qualifikation nicht durch einen Facharbeiterbrief belegen können.
Art des Lehrgangs Lehrgang
Dauer 7 Wochen in Blöcken (1 bis 3 Wochen)
Lehrgangsinhalte
  • Elektrotechnik / -sicherheit
  • Veranstaltungssicherheit
  • Grundlagen Lichttechnik
  • Grundlagen Audiotechnik
  • Grundlagen Rigging
  • Grundlagen Bühnentechnik
  • Grundlagen Pyrotechnik
  • Wirtschafts- und Sozialkunde
  • Grundlagen geltender Rechtsvorschriften
  • Mathematische und physikalische Grundlagen

 

Detaillierte Informationen zum Lehrgang und das Anmeldeformular finden Sie im Downloadbereich.

 

EMPFEHLUNG

Optional kann der Vorbereitungskurs Mathematik/Physik mit dazu gebucht werden, der vorhandenes Schulwissen in diesen Bereichen auffrischt und wieder vertieft. Die detaillierte Kursbeschreibung, Termine und Kosten siehe separaten Flyer im Downloadbereich.

  • Tätigkeitsnachweis über mindestens 4,5 Jahre Berufserfahrung im Bereich Veranstaltungstechnik gemäß Prüfungsverordnung muss nachgewiesen werden.

Hinweis:  Bitte reichen Sie Ihre Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse, Tätigkeitsnachweise) bei Ihrer Heimat-IHK ein, lassen dort prüfen, ob Sie die Zulassungsvoraussetzungen zur Teilnahme an der Externenprüfung erfüllen.

 

Nach erfolgreicher Prüfung vor der IHK: Staatlich anerkannter Abschluss gemäß Bundesverordnung über die Berufsausbildung zur „Fachkraft für Veranstaltungstechnik“
Lehrgangsgebühren: 2.100,00 Euro
  • unsere gemeinnützige Akademie ist nach § 4 Nr. 21a UstG (Steuer-Nr.: 36068/01600) von der Umsatzsteuer befreit
  • inklusive Pausengetränke (keine Barauszahlung möglich)
  • inklusive Lehrgangsunterlagen der Dozenten
  • zzgl. Prüfungsgebühr der IHK
Ermäßigungen: 10% Rabatt für
  • Alumni der EurAka und des IHK Bildungszentrums auf dem Campus der EurAka
  • Auszubildende der Berufsfachschulen der EurAka, der Louis-Lepoix-Schule und der Robert-Schuman-Schule
  • Studierende der Hochschule HWTK auf dem Campus der EurAka
  • Mitglieder der Verbände: DTHG, EVVC e.V., LaFT und BUFT

Bitte beachten: Die Rabatte sind nicht kombinierbar.

Finanzierungsmöglichkeiten

Es gibt verschiedene Finanzierungsmöglichkeiten für die Aus- und Weiterbildungsangebote an der EurAka. Die KollegInnen des Bildungsmanagements beraten Sie gerne, z. B. zur Ratenzahlung unter Telefon +49 7221 93-1393.

Förderungsmöglichkeiten

Eine Auswahl diverser Förderungsmöglichkeiten mit detaillierten Informationen ohne Anspruch auf Vollständigkeit finden Sie im Downloadbereich.

Überblick

Beginn 23.07.2018
Dauer 7 Wochen in Blöcken (1 bis 3 Wochen)
Kursgebühr 2.100 EUR

Anmelden

Kontakt

  • Desiree Luidold
    07221 93-1313
    desiree.luidold@event-akademie.de